*
schule
Menu
Leer


Suchen und finden

maedel

Geschichte


Die Chronik der Gerhart-Hauptmann-Schule Heilbronn

Am 19. April 1966 wurde die Gerhart-Hauptmann-Schule mit 660 Schülerinnen und Schülern bezogen. Sie war auf dem Gelände der ehemaligen Moltkekaserne erbaut worden. Damals war sie die 18. oder 19. Schule mit dem Namen "Gerhart Hauptmann".

Die Einweihung der Gerhart-Hauptmann-Schule fand am 18. Oktober 1966 in der Turnhalle statt. Für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen war noch kein Platz. Bald darauf, nach der Umgestaltung der Volksschuloberstufe zur Hauptschule, kamen die 9. Klassen dazu.
 

Benannt wurde die Schule nach dem schlesischen Dichter Gerhart Hauptmann.
 

Seit dem Schuljahr 1979/80 erhielt die Gerhart-Hauptmann-Schule das Pavillongebäude in der Siebennussbaumstraße. Die Mörike-Realschule, die den Pavillon zuvor genutzt hatte, war nach Sontheim-Ost umgezogen. Im Schuljahr 1996/97 wurde die Werkrealschulklasse 10 eingerichtet. Die Gerhart-Hauptmann-Schule hat ihre runden Geburtstage jeweils mit einem Schulfest würdig gefeiert.

In der Türkei haben wir eine Partnerschule: Die Adile-Mermerci-Schule in Gökova. Einige Lehrer und Eltern unserer Schule besuchten die Schule in der Türkei im Mai 1993.
 

Schulleiter der Gerhart-Hauptmann-Schule:

Rektor Hermann Wilhelm 1966 - 1972

 
Rektor Karl-Heinz Dähn 1973 - 1979

 
Rektor Kurt Vogt 1980 - 1986

 
Konrektor Ulrich Keintzel 1986 - 1987

 

Rektor Paul-Gerhard Finkbeiner

1987 - 2013

Rektor Harald Schröder 

2013 - 2015

Die Konrektorin der GHS ist seit 2010
Frau Michaela Weinreuter.

 
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail